ONLINE BESTELLEN
Results

Hinter Glas

Es ist ein Ort, der informieren und sensibilisieren soll: Der Raum der Information der Bundeswehr.

Zusammen mit dem Ehrenmal der Bundeswehr bildet er seit Juni 2018 eine städtebauliche und architektonische Einheit in Berlin. Der hochwertige Innenausbau ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit von Glas nach Maß-Partner Bayer Glasbau im Netzwerk von Saint-Gobain.


Über das Projekt

Der Neubau von TRU Architekten Berlin ist ein eigenständiges Bauwerk, bildet aber mit dem benachbarten Ehrenmal eine inhaltliche Einheit. „Wir haben von Anfang an den Spagat gesucht zwischen Anlehnung und Abgrenzung an das Ehrenmal“, so Architekt Karsten Ruf bei der offiziellen Einweihung des Raums der Information durch Bundesverteidigungs-ministerin Ursula von der Leyen.

Die Architekten entschieden sich für geschlossene Außenwände in Sichtbetonanmutung. Hauptlichtquelle ist eine Dachträgerstruktur aus weißen Sheddächern, um natürliches Licht von Norden in den Ausstellungsraum zu lassen. Zentrales Element der Ausstellung bildet ein Zeitstrahl auf bündig eingelassenen und hinterleuchteten Glasbändern. Dieser zeigt einen chronologischen Abriss von der Geschichte der Bundeswehr, einzelne Unglücksfälle und die unterschiedlichen Formen des Gedenkens im Laufe der Zeit.

Hinter der zurückhaltenden Darstellung stecken extrem hohe Anforderungen der Architekten und Ausstellungsmacher an Material, Konstruktion und Ausführung des Glasbandes. „Für den Zeitstrahl mussten wir hypergenau mit einer Toleranz quasi gen Null arbeiten“, beschreibt Fachberater Martin Ziegler von Saint-Gobain GLASSOLUTIONS am Standort Berlin-Brandenburg das anspruchsvolle Projekt. Er holte auch den Glas nach Maß-Partner Bayer Glasbau Berlin mit ins Boot, ein Spezialist für Sonderanfertigungen: „Er fängt dort an, wo andere aufhören“, so Martin Ziegler über Karl-Heinz Bayer. In vielen Gesprächen mit TRU Architekten sowie den Ausstellungs- und Lichtplanern loteten die Projektpartner die optimale Umsetzung für die gewünschten Effekte in jedem Detail aus.

Raum_der_Information

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Sonderanfertigung der Glasbänder wurde aus 24 Einzelscheiben  montiert. Diese sind als Verbundsicherheitsglas STADIP VISION-LITE aus zwei extraweißen Scheiben SGG DIAMANT gefertigt. Der CLIMAplusSECURIT-Partner Deutsche Glas Berlin-Brandenburg GmbH lieferte das Glas an Bayer Glasbau, der die Elemente fachgerecht veredelte und mit GLASSOLUTIONS die gesamte Abwicklung in jeder Projektphase begleitete. Von den Architekturpartnern wurden extrem hohe Maßstäbe gesetzt: Beispielsweise durfte das Licht keine Streifen werfen und die Architekten wollten, „dass die Displays wie schwebend wirken. Die Besucher also die Befestigung nicht sehen. Zudem sollte die Medientechnik hinter den Scheiben problemlos zu warten sein“, sagt Karl-Heinz Bayer von Bayer Glasbau. Um die Gestaltungsanforderungen an Ausführung, Licht und Farbe zu erfüllen, fertigte Bayer Glasbau bereits im Vorfeld mehrere Muster, unter anderem auch ein 1:1-Modell mit Glaselementen und LEDs. Durch die akribische Detailarbeit entdeckten die Glasbauer, dass die 4 mm breite Fuge zwischen den Gläsern, die ursprünglich transparent geplant war, Lichtstreifen warf. „Unsere Lösung war, die Fuge in schwarz auszuführen und 10 cm hinter dieser einen mattierten Plexiglasstreifen zu hängen, der die Korona wegfiltert“, so Karl-Heinz Bayer.

Hochwertig sind auch die Einfassungen der Glasbänder mit Winkelprofilen: „Sie mussten so ausgerichtet sein, dass die Besucher keinerlei Höhen- oder Tiefenversetzungen in den Glasbändern sehen“, erklärt Bayer. Dafür entwickelte er eigens eine Befestigungskonstruktion aus filigranen Edelstahlprofilen, die in einer Montageschablone mit der Dichtungsmasse DC 993 verklebt wurden. Die gelungene Inszenierung spricht für das perfekte Zusammenspiel und den rundum Service der Netzwerkpartner bei Glas nach Maß.


Objektdaten

Objekt:

„Raum der Information‘“ am Ehrenmal der Bundeswehr

Bauherr:

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Nutzer:

Bundesministerium der Verteidigung

Architekt:

TRU Architekten Berlin

Bauumfang:

Bruttogrundläche rd. 235 qm; Nutzfläche rd. 106 qm

Glaslieferant:

GLASSOLUTIONS Regional-Center Deutsche Glas Berlin-Brandenburg GmbH

Verarbeiter und Veredelung:

Glas nach Maß Partner Glasbau Bayer, Berlin

Glasbänder:

24 Stück 1.245 x 1.408mm

STADIP VSG Vision-Lite 66.2

Vision-Lite New 6mm eins. DIA (Beschichtung auf Pos. 1)

0,76mm PVB klar; SG DIAMANT 6mm

Fertigstellung:

Juni 2018

Fotos:  © Bundeswehr/Bienert, © Bundeswehr/Kraatz

Gefällt Ihnen diese Projekt?